Steine in der Musikpädagogik

Hallo, wer im Urlaub Steine gesammelt hat, möchte diese sicherlich auch benutzen.

Doch zuerst will ich einen kurzen theoretischen Überblick geben.

Die Idee mit Steinen Rhythmen zu spielen kommt von Klaus Feßmann und Manfred Cierpka. Sie haben diese musikalische Idee als Gewaltpräventions Projekt für den Kindergarten und die Grundschule umgesetzt. Ich nutze nur die Grundideen in kleineren Angeboten und eingebunden in andere musikalische Projekte. Wer sich mit dem gesamten Projekt auseinandersetzen möchte kann dies mit dem Buch “Die Kieselschule” von oben genannten Autoren.

Steine sind den meisten Kindern nahe und viele sammeln sie von sich aus bei jeder Gelegenheit. Dieser schon vorhandene Bezug zum Material bietet einen guten Einstieg.

DSC_0716 Ich benutze immer die gleichen Steine, die alle verschieden aussehen und auch klingen. Dabei achte ich darauf, dass verschiedene Größen für die unterschiedlichen Kinderhände zur Verfügung stehen.                                                             Nach dem Benutzen kommt jedes Steinpaar in einen Beutel. Das ergibt  einen natürlichen Ausstieg aus dem Musizieren.

Beim handhaben kann man viel experimentieren, da die Steine je nach Handstellung eine andere Tonhöhe haben.SteinhaltenDer flache Stein (Klangkiesel) wird auf die Handfläche gelegt. Der zweite Stein (Spielkiesel) wird mit Daumen Zeige- und Mittelfinger gegriffen. Durch das Schlagen des Spielkiesels  auf den Klangkiesel kann man schon die ersten Rhythmen ausprobieren. Die unterschiedliche Tonhöhe entsteht durch das schließen der Hand mit dem Klangkiesel. Mit Geduld kann man sogar kleine Melodien spielen.

Variationen zum Erproben:

  • Laut, leise
  • Schnell, langsam
  • Ein Metrum gemeinsam halten.
  • Rhythmen ausprobieren
  • Mit den Tonhöhen spielen.

Viel Spaß beim Erproben. Eine Idee die Steine in der Praxis zu nutzen folgt nächste Woche.

 

One Reply to “Steine in der Musikpädagogik”

  1. Hallo
    Ich habe ihre Idee sehr gut nutzen können im Pflegeheim konnte ich mit ein paar Steinen viele Senioren zum mitmachen bewegen nach einiger Zeit wurden sie selbst kreative und erfanden eigene Rhythmen
    Danke für die Anregung mit freundlichen grüßen Pink Velvet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.